Aktuelle Werbung

Perfekter Abschluss Herbstwoche Clarholz mit Raiffeisen-Modenschau

Unter strahlender Sonne wurde am letzten Wochenende die Herbstwoche Clarholz erfolgreich abgeschlossen. Lesen Sie dazu auch den Artikel in der Zeitung "Die Glocke". Unser Raiffeisen-Markt Clarholz war mit einer Modenschau für Freizeit-, Arbeits- und Funktionskleidung vertreten. 

Tankstelle Enzer Str. in Stadthagen

Zurzeit arbeitet unsere Energieabteilung mit Hochdruck an der Eröffnung eines neuen Tankstellenstandortes in Stadthagen. Wir übernehmen den Betrieb der ehemaligen Iboil-Tankstelle. Die Tankstelle wird als reine Automatentankstelle geführt. Bis zum geplanten Eröffnungstermin Anfang November werden noch umfangreiche Arbeiten an der technischen Ausstattung und am Erscheinungsbild durchgeführt, sodass wir Ihnen hier eine Tankstelle im gewohnten Raiffeisen-Outfit anbieten können. Sobald der genaue Eröffnungstermin feststeht, werden wir Sie an dieser Stelle informieren. 


Top News

09.10.18 07:05

Jetzt auch Maisernteschätzung verringert

Mit der Kürzung der Maisernteschätzung rückt die EU-Getreide nahe an das Katastrophenergebnis von 2012.

Ende des Monats September hat die EU-Kommission ihre aktuelle Getreidebilanz vorgestellt. Dabei wurde vor allem die Maisernteschätzung nennenswert gekürzt ? und zwar nach unten. Für 2018 werden nun 62,1 Mio. t veranschlagt. Das wären 3,6 Mio. t weniger als im Vorjahr und bedeuten eine Korrektur der Augustschätzung von 2,4 Mio. t nach unten. Damit würde die diesjährige Maisernte das langjährige Mittel um gut 3 Mio. t verfehlen und sich so nahtlos in die Reihe der anderen Getreideergebnisse 2018 einreihen. Die Prognose der Weizenernte wurde gegenüber Vormonat nur marginal korrigiert und bleibt bei 129,7 Mio. t, 13,4 Mio. t unter Vorjahresniveau. Demgegenüber wurde die Ernteschätzung für Gerste sogar heraufgesetzt, allerdings ebenfalls nur marginal, so dass die aktuell genannten 56,9 Mio. t nur noch 2,3 Mio. t unter Vorjahr liegen. (AMI)

05.10.18 13:43

Facettenreichtum bei Trinkmilch kaum zu überbieten

Milchprodukte werden in allen relevanten Medien intensiv beworben. Man findet sie in zahlreichen Werbespots im Fernsehen. Aber auch in den wöchentlichen Hauswurfsendungen sind sie ein fester Bestandteil. Auf Grund seiner steigenden Diversifizierung ist das Trinkmilch-Sortiment vielfältig in den Aktionen des Handels vertreten.

Die Verbraucherwünsche in Richtung Differenzierung, Individualisierung, angepasste Portionsgrößen, Gesundheit, Convenience, Nachhaltigkeit und dergleichen mehr haben das Sortiment an Trinkmilch in den vergangenen Jahren deutlich wachsen lassen. Die Werbung bildet diese Vielfalt in ihrer ganzen Bandbreite ab - im Preiseinstiegssegment genauso wie in der Marke. Ob frei von Gentechnik oder Laktose, aus nachhaltiger Erzeugung oder Weide-, Bergbauern- und Heumilch all das spiegelt sich in den zahlreichen Werbeaktionen des Lebensmitteleinzelhandel (LEH) wider. Als Zugpferd ist und bleibt Konsummilch ein Produkt mit sehr hoher Werbewirkung.

PREIS BLEIBT BEI ALLER VIELFALT MASSGEBLICH FÜR KAUFENTSCHEIDUNGEN Die zuvor genannten Faktoren haben zwar zunehmend Einfluss auf die Kaufentscheidung, der Preis bleibt aber nach wie vor der maßgeblich bestimmende Faktor. Dennoch stellt der LEH mit seinen Werbeaktionen bestimmte Produkte in den Vordergrund und forciert so den Absatz.

Im September war Trinkmilch, mit dem Ende der Urlaubszeit, wieder vermehrt in den Aktionen des Handels vertreten. Dabei war die Zahl der Werbeanstöße in diesem Monat um mehr als 60 % höher als im Vorjahr. Anfang August fiel die Bewerbung um über 80 % umfangreicher aus. Das zeigt die Analyse auf Basis von AMI Aktionspreise im LEH. Hieraus geht ebenfalls hervor, dass in- und ausländische Markenware in den Aktionen des Handels teils preisgleich oder sogar günstiger angeboten wurde als Milch im Preiseinstiegssegment. (AMI)

zum Archiv ->
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK