• Strohballen

  • Feld

  • Gartenarbeit

  • Kühe

  • Mähdrescher

RLB Agrar-Newsletter 17/2021

Geht die Rally weiter?

Die Märkte spielen verrückt. Extreme Kursbewegungen innerhalb kürzester Zeit zeigen, wie verunsichert die Marktteilnehmer sind. Wir hatten kurzfristig die höchsten Kurse für Getreide und Raps seit Jahren, um danach kräftig zu verlieren. Nach dem starken Anstieg der letzten Tage, eine natürliche Reaktion des Marktes. Es wurde viel verkauft und die Gewinne zum Monatsende mitgenommen. Dennoch behalten wir eine feste Grundstimmung. Die Bilanzen bleiben knapp, da die internationale Nachfrage hoch ist. Wir brauchen unbedingt hohe globale Erntemengen, um den Bedarf zu decken. Deshalb auch die volatilen Märkte, jede kleine Meldung über eventuelle Risiken, führen umgehend zu Preisausschlägen. Das Wettergeschehen bietet zudem perfekte Gründe zur Spekulation. Wir hatten den kältesten April seit 50 Jahren, dennoch sehen die Getreidebestände gut aus, aber eventuell hat es ja doch Schäden gegeben, die man erst zur Ernte feststellt?! So gibt es viele Beispiele, Trockenheit in den USA, Auswinterungsschäden in Russland, Frost in Frankreich. Ob es tatsächlich zu schlechteren Ernten kommt, steht völlig in den Sternen, nichts für schwache Nerven.


 

Für mehr Infos abonnieren Sie unseren Newsletter