• Strohballen

  • Feld

  • Gartenarbeit

  • Kühe

  • Mähdrescher

  • Stihl Kettensäge

  • Pferd

  • TS innen

  • Rasensamen

RLB Agrar-Newsletter 41/2020

Weizen knackt die 200 € Marke an der Matif

Die Börsenkurse für Weizen sind an der Matif auf 200 Euro geklettert, an der Börse in Chicago erreichten die Weizenkurse zwischenzeitlich sogar den höchsten Stand seit fünf Jahren. Die Gründe sind vielfältig. Trockenheit in Argentinien, den USA und in der Schwarzmeerregion gefährden die kommende Ernte, so glaubt man. Und natürlich das Dauerthema, China kauft. Am kommenden Freitag erscheint der monatliche USDA-Report, erwartet wird eine Absenkung der globalen Weizenbestände um 2,2 Mio. t. Die ASP in Deutschland spielt international keine Rolle, für unsere Märkte aber schon. Unsere Mischfutterhersteller haben die größten Befürchtungen um den Fortbestand der Veredelung in Deutschland, sollte die ASP in Hausschweinebeständen auftauchen. Dementsprechend zurückhaltend gestaltet man den Einkauf von Rohware. Die Einkäufer halten das gesamte Preisniveau für zu hoch, da auch die Risiken durch Corona oder die US-Präsidentenwahl nicht abschätzbar sind. Tatsache ist, die Märkte sind aktuell fest gestimmt, aber die Bäume wachsen bekanntermaßen nicht in den Himmel und die Preisrallye kann schnell wieder vorbei sein.

 

Für mehr Infos abonnieren Sie unseren Newsletter